Anton Bruckner

Anton Bruckner • 3. Symphonie d-moll WAB103
Von allen Symphonien, die Anton Bruckner der Welt schenkte, erlitt
keine ein so wechselvolles Schicksal wie die 3. Symphonie d-moll.
Man muss daher drei Fassungen unterscheiden. Die letzte Umarbeitung
stammt aus dem Jahr 1889. Das Werk ist groszügig komponiert,
sowohl in Bezug auf Erfindung als auch in sinfonischem Aufbau;
reine echt deutsche Gemütstiefe und Herzenssprache. In ihrem
Stimmungsgehalt ist die „Dritte“ verwandt mit Beethovens Pastorale
aus seiner Neunten. Lebensernst und Lebenslust stehen sich gegenüber.